Die Lernwerkstätten in der 7. Klasse und Praktika in der 8., 9. und 10. Klasse helfen den Jugendlichen bei der beruflichen Orientierung

In mehreren Betriebspraktika in der 8. bis 10. Klasse nehmen die Jugendlichen aktiv am Leben im Betrieb teil, erfahren wirtschaftliche Zusammenhänge und haben die Möglichkeit, ihre Vorstellungen und Fähigkeiten im Hinblick auf einen bestimmten Beruf zu überprüfen.

Das Praktikum wird intensiv vorbereitet. Hierzu gehört das Schreiben von Bewerbungen, Bewerbungstraining mit Üben von Vorstellungsgesprächen, die Bedeutung von »Benimmregeln«, guten Umgangsformen und dem richtigen »Outfit«. Vertreter verschiedener Betriebe kommen in die Schule und geben wertvolle Tipps aus der Praxis. Die Klassen besuchen das Berufsinformationszentrum und Berufsmessen. In Zusammenarbeit mit dem Berufsberater der Agentur für Arbeit werden die Jugendlichen individuell bei ihrer beruflichen Orientierung begleitet.

Die verschiedenen Praktika werden vom Klassenlehrer betreut. In ausführlichen Praktikumsberichten reflektieren die Jugendlichen ihre Erfahrungen mit der Arbeitswelt. Dazu gehören Berufsbild und Betriebsportrait, Tagesberichte und die abschließende Auswertung über die Erfahrungen mit dem Arbeitsleben und den gestellten Anforderungen.
Da in der Privatschule »Lern mit mir«von Anfang an Wert auf gutes Benehmen, Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft für die Mitmenschen gelegt wird, erhalten die Jugendlichen von den Praktikumsbetrieben auch erfreuliche Rückmeldungen. Die Praktikumsbestätigungen werden zusammen mit weiteren Zertifikaten in einem Portfolio gesammelt, so dass der Jugendliche sie bei einem Bewerbungsgespräch um einen Ausbildungsplatz vorlegen kann.

Weiter zu Lernwerkstätten

Weiter zu Projekte & Schülerfirma